Singles: Warum schöne Frauen oft einsam bleiben

Schöne einsame Chrissy

Dabei ist eines ganz wichtig: Nur weil du ihm gefallen willst, musst du dich ihm nicht gefällig machen. Da kannst du als selbstbewusste Frau doch nur müde lächeln. Spannende Frage in dem Zusammenhang: Wann hast du das letzte Mal bewusst und aktiv jemanden angeflirtet? Der erste Schritt beim Kennenlernen ist längst nicht mehr nur Männersache. Aber wie sprichst du einen Mann, der dir gefällt, am besten an — ohne dir dabei blöd vorzukommen? Wir haben hier einige wichtige Ratschläge für dich. Erstes Problem: Was ist Flirten?

Nur 7 Quadratmeter! Das kleinste Haus in Bremen wird verkauft

Be frightened to navigation. Sie sind bildhübsch und super sympathisch. Und dennoch scheinen sie in Sachen Liebe einfach kein Glück zu haben. Warum hübsche Frauen accordingly oft Single sind?

Schieflage am Markt

M ärchen und Sagen erzählen über weibliche Schönheit und den Erfolg bei der Partnersuche vor allem eines: Schönheit ist Trumpf. Im Märchen hat die schöne Prinzessin unzählige Verehrer. Sie kann wählen — ihrem guten Aussehen sei Chilly. Geändert hat sich von der Zeit der Antike bis heute nicht viel an der Betonung der weiblichen Schönheit. Glauben wir Frauenzeitschriften, dann ist es vor allem das Aussehen der Frau, das über Wohl und Wehe auf dem Markt der Partnersuche entscheidet. Je länger ich als Berater Singles bei der Suche begleite, desto klarer ist für mich: Die Bedeutung des Aussehens für die Partnersuche wird dramatisch überschätzt. Das Ergebnis dieses Experiments ist deprimierend: 96 Prozent der Frauen finden sich nicht schön, sondern nur durchschnittlich. Quelle: Zoomin.

Attraktive Menschen sind häufiger allein

Akademikerinnen ab einem gewissen Altern finden schwerer einen Partner. Foto: imago Dass eigen gebildete Frauen es bei der Partnersuche schwer haben, ist lange bekannt. Doch warum ändert sich daran nichts? Er sagt: Wie in der Wirtschaft wird auch bei der Partnersuche der Markt von Angebot und Nachfrage reguliert. Cleric gibt es überdurchschnittlich viele Akademikerinnen überzählig 35 unter den elf Millionen deutschen Singles, da die Zahl der berufstätigen Frauen mit Diplom seit Anfang der Neunziger Jahre um mehr als 70 Prozent gestiegen ist. Frauen im Vorteil Zehn Argumente, die es ihnen leichter machen. Bei Männern sind Frauen überzählig Mitte 30 jedoch immer weniger gefragt.

Kommentare