Paare : Sie sucht Paar

Treffen Sie Mädchen Überhaupt

Warum meine Generation zu blöd für die Liebe ist Warum meine Generation zu blöd für die Liebe ist Leider ist meine Generation so dumm, dass sie die Liebe nicht verdient. Ein Bekannter von mir hat die Dating-App Tinder durchgespielt. Eines Morgens blieb die Anzeige leer.

Liebe macht blind

Durchgebraten bei Tinder. Die App zeigt nach der Anmeldung lediglich die Profilbilder von anderen Personen an, die sich all the rage der Nähe aufhalten. Geografische Handy-Ortung gegrüßt Dank. Legende: Männer sind bei Tinder in der Überzahl — und eingehen fast alle Frauen-Profile positiv, zeigt eine britische Studie. Getty Images Lieber weggewischt als blamiert Wischt Jennifer nun das erhaltene Profilbild auf dem Handy-Screen nach links weg, war es das: Keine Sympathie, kein Date, kein Sex, keine Liebe. Nur wenn die andere Person Jennifers Profilbild auf dem eigenen Screen auch nach rechts wischt, kann Jennifer mit der Person in Kontakt zertrampeln. Diese gegenseitige Übereinstimmung war laut den Erfindern der zentrale Punkt bei der App-Entwicklung: Die Gefahr, beim persönlichen Aufwerfen einen Korb zu erhalten, werde chilly Tinder ausgeschaltet.

Wo die Liebe hinfällt

Gesundheitstipps Männergesundheit — ein paar Fakten Teufel Nachdenken… Männer kümmern sich in der Regel weniger um ihre Gesundheit als Frauen und sind risikobereiter. Das zeigt sich leider in einer geringeren Lebenserwartung. Ein paar Fakten zum Nachdenken aus dem Österreichischen Männerbericht: Männer leben all the rage Österreich um fast fünf Jahre kürzer als Frauen. Die Lebenserwartung bei der Geburt liegt bei Männern bei 78,9 Jahren, bei Frauen bei 83,7 Jahren. Es werden in Österreich mehr Buben als Mädchen geboren. In der Altersklasse der bis Jährigen gibt es diesfalls schon gleich viele Männer und Frauen. In den älteren Jahrgängen überwiegen sogar die Frauen.

Erotik-Galerie

Allgemeinheit Pflege reagiert mit neuen, sexpositiven Konzepten. Sexualität mit sechzig, siebzig, achtzig Jahren plus ist zunächst einfach das: Sexualität — in all ihrer Vielschichtigkeit. Derbei gehört die Dimension der Lust: Es wollen, sich danach sehnen, intim und erregt sein, die aufregende Nähe und Konzentration des anderen Menschen spüren, sich von der Welle zum Orgasmus tragen lassen.

Kommentare