Sex in der Beziehung: Jetzt nicht Schatz!

Mann sucht Schwiegersohn

Warum immer öfter der Mann für die Flaute im Bett verantwortlich ist, dafür stehen viele mögliche Ursachen im Raum, respektive im Schlafzimmer. MEDIZIN populär zeigt sie auf. Von Mag.

Das sagen die Experten

Allgemeinheit Pflege reagiert mit neuen, sexpositiven Konzepten. Sexualität mit sechzig, siebzig, achtzig Jahren plus ist zunächst einfach das: Sexualität — in all ihrer Vielschichtigkeit. Hierfür gehört die Dimension der Lust: Es wollen, sich danach sehnen, intim und erregt sein, die aufregende Nähe und Konzentration des anderen Menschen spüren, sich von der Welle zum Orgasmus tragen lassen. Es war irgendein Familienfest, wir tranken eine Menge Rotwein. Wir schliefen damals schon seit langem in getrennten Schlafzimmern und nachdem alle Gäste abgereist waren, hatten wir innigen Sex. Ich hatte zu der Zeit ja schon diese Knieprobleme, ich glaube, darum lag ich auf dem Rücken, nicht auf den Knien, Po in die Luft, so wie ich es früher gerne hatte. Hinterher sagte ich: 'Jetzt hast du mit einer zahnlosen alten Frau geschlafen!

Eine Haut die sich nach viel gelebtem Leben anfühlt

Drucken ZEITmagazin ONLINE: Wie viele Paare haben keinen Sex? Ulrich Clement: Die Frage ist eher: Seit wann? Die Sexologen unterscheiden zwischen No Sex und At a low level Sex. Bei Letzterem hat das Paar alle paar Monate mal Verkehr. Verlässliche Daten dazu gibt es nicht, Allgemeinheit Zahlen schwanken zwischen zwei und zehn Prozent der Paare. ZEITmagazin ONLINE: Wie viele davon sind glücklich? Und bei wie vielen wird dieser Zustand eher zum Problem?

Kommentare